Montag, 5. September 2011

Viel Lob

Nach zwei Monaten auf dem Markt erreicht mich nun auch vermehrt Echo von Leserinnen und Lesern zum Buch "Faszination Nijinsky. Annäherung an einen Mythos". Dass es bisher durchweg Lob ist, darf man stolz auch einmal laut sagen. Noch viel lieber aber würde ich den Spruch zitieren, den ich als Kind auf einem Schild bei unserem Friseur entzifferte:
"Sind Sie zufrieden, sagen Sie es anderen. Sind Sie unzufrieden, sagen Sie es mir!"
Die Leseprobe bei Book-2-Look, wo man unter dem Kamerasymbol auch den Buchtrailer anschauen kann, erfreut sich regen Zuspruchs: 2700 views hat der Betreiber gezählt und heute verkündet. Da kann ich nur hoffen, dass diese Neugierigen nicht nur gucken, sondern auch das Buch kaufen! (Schnell schnell, bei Amazon sind nur noch zwei Stück auf Lager...)

Weiterhin platzieren viele das Foto vom gekauften Buch mit sich oder mit Regal, im Garten oder im Lesesessel, bei Facebook und Twitter und in Blogs. Wer dazu hinter den Kulissen eine Adresse herausgibt, bekommt zur Belohnung das Buch "fernsigniert". Ich schicke einen beschichteten Aufkleber mit dem Hintergrundbild dieses Blogs (Nijinsky in Sheherazade) signiert per Post - das spart meinen LeserInnen jede Menge teures Auslandsporto für Bücher. Den Aufkleber kann man dann selbst im Buch anbringen.

Rezensionen von LeserInnen gibt es bei Amazon, bei "Buntbär" und - eher über mein Hauptblog - bei Peter Marnet. Zwei Tanzzeitschriften und ein anderes Medium wollen im Oktober zur Theatersaison folgen. An dieser Stelle möchte ich alle ermuntern, ihr Echo ruhig auch öffentlich z.B. bei Amazon oder in den Social Media zu geben. Das müssen beileibe keine 5-Sterne-Rezensionen sein - im Gegenteil, je breiter und größer das Spektrum an Stimmen, desto hilfreicher für diejenigen, die das Buch nicht kennen.

Ganz besonders freue ich mich, dass "Faszination Nijinsky" nicht nur reine Leserinnen und Leser fasziniert. Geplant ist bereits eine Lesung mit Menu in der warmen Jahreszeit 2012 im Galand in Odelshofen bei Kehl. Die deutsch-russische Kulturgesellschaft Baden-Baden hat mich gebeten, das Buch bei den öffentlichen Treffen am 13. Dezember vorzustellen - ein Termin, der wie ich hoffe, wegen der weiteren Anreise nicht Schnee oder Eis zum Opfer fällt. Aber das ist die schönste Überraschung für mich: Über diese Adresse wird mein Buch mit einem russischen Beiblatt an ein paar feine Adressen in Russland versandt werden ... Weil die Auftrittstermine noch nicht ganz feststehen, bitte ich Interessierte, die tatsächlichen aktuellen Termine auf meiner Website zu verfolgen.

Mir selbst bleibt jetzt nur zu wünschen, dass "Nijinsky" nicht in den Neuerscheinungen zur Buchmesse untergeht, sondern mit einem Sprung zu seinen Leserinnen und Lesern findet!

--- Alles zum Buch ---
- Wo man mich im Internet findet -

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...