Sonntag, 31. Oktober 2010

Nijinsky-Projekt startet

Pünktlich zum 1.11.2010 geht das Nijinsky-Projekt in Arbeit und hoffentlich bald auch in Produktion. Weil der ursprünglich für ein Hörbuch produzierte Text nun doch in gedruckter Form erscheinen wird, bieten sich natürlich mehr Möglichkeiten dieses Mediums an - wie etwa Fotos. Aber auch textlich wird die Leserinnen und Leser einiges mehr erwarten.

Drei hochinteressante Kenner der Materie haben ihre Mitarbeit zugesagt und werden das Phänomen Nijinsky mit mir von verschiedenen Seiten beleuchten. Im Moment überlege ich, dazu ein verbindendes Essay zu schreiben. Im Mittelpunkt wird also weiterhin der erzählende Text über Nijinsky stehen - danach gibt es vertiefendes Material in unterschiedlichen Textformen. Parallel zur Textarbeit, die Ende des Monats einschließlich des Lektorats abgeschlossen sein soll, wird bereits die Herstellung geplant - soweit das möglich ist, wenn der Text noch nicht genau steht.

Leider wird das fürs Weihnachtsgeschäft, das eigentlich bereits anläuft, extrem knapp. Es wäre im Hauruckverfahren vielleicht gerade so zu schaffen. Ich habe mich jedoch für Qualität entschieden und deshalb auch einen Hersteller im Auge, bei dem Druckfreigabe nach Prüfung möglich ist. Das kostet wieder mehrfach längere Postwege, aber es wird sich im Endeffekt bezahlt machen. Ich denke also, wer ein besonderes Buch möchte, wartet auch - und verwendet dann einfach das Geld, das zu Weihnachten verschenkt wird, für einen Kauf in aller Ruhe nach dem Trubel.

Bevor es richtig hart losgeht für mich, stimme ich mich erst einmal ein - mit russischen Genüssen und einer Stadt, in der auch Nijinsky sich schon erholt hat.

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...